Einnahme
Schmerz

ratioDolor Ibuprofen 400 mg Filmtabletten 50 Stk.

Inhaltsstoffe

684 mg Wirkstoff Ibuprofen lysin 400 mg Wirkstoff Ibuprofen T Tablettenkern: H Cellulose, mikrokristalline H Croscarmellose natrium H Talkum H Siliciumdioxid, hochdispers, wasserfrei H Magnesium stearat T Filmüberzug: H Hypromellose H Macrogol 6000 H Glycerol 85%

ratioDolor Ibuprofen 400 mg Filmtabletten 50 Stk.

ratioDolor Ibuprofen 400 mg ist ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel. Das Produkt wird angewendet zur kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen und Fieber und Schmerzen bei Erkältung sowie akuten Migränekopfschmerzen mit oder ohne Aura. ratioDolor Ibuprofen 400 mg wird angewendet bei Kindern ab 20 kg Körpergewicht (6 Jahre und älter), Jugendlichen und Erwachsenen.
PZN: 3786840
Arzneimittel
Kategorien: Einnahme, Schmerz
Hersteller: Ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH
Darreichungsform: Filmtabletten
Links: Gebrauchsinformation (PDF)
Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
20 Stk.
€ 12,55
50 Stk.
€ 22,15
Menge
1
€ 12,55
0,42€ / Stk.
inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
auf Lager
Arzneimittel: Dieser Artikel kann nur innerhalb Österreichs versendet werden.
Weitere Produktinformation
Wirkstoff
Ibuprofen lysin
Einnahme
Vorsicht bei Herz/Gefäßschäden, Hypertonie, Lupus erythematodes und anderen Autoimmunerkrankungen. Bei Varizelleninfektion Anwendung vermeiden. Verkehrshinweis.Kontrollen: Blutbild, Blutzucker, Gerinnung, Leber, Niere, Augen. Larvierung oder Aktivierung von Infektionen möglich.
Nicht anwenden bei
Magen/Darm-Geschwüre, Blutungsneigung, aktive Blutungen, schwere Herz-, Leber-, Nierenschäden, schwere Dehydratation, Kinder unter 6 Jahren, Asthmaanfälle, die nach der Schmerzmittel-NSAR-Einnahme (Analgetika-Asthma).
Dosierung
Möglichst kurzzeitig und niedrig dosiert anwenden: Einzeldosen initial 200 oder 400 mg. mittlere Tagesdosis (MTD) 1200 mg. Kinder ab 6 Jahren: Einzeldosen 7-10 mg/kg KG, mittlere Tagesdosis (MTD) 30 mg/kg KG.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
Vorsicht: Harntreibende Mittel (Diuretika) vermindert, Gerinnungshemmer (Kontrollen), Nebennierenrindehormone (Kortikoide) (Magen/Darm-Blutungen), Blutdrucksenker (abgeschwächt), Lithium (verstärkt toxisch), Digoxin, Phenytoin (erhöhte Serumspiegel), Antidiabetika (Blutdruckkontrollen), Methotrexat (verstärkt toxisch), Tacrolimus, Ciclosporin (verstärkt nephrotoxisch), Zidovudin, Probenecid, Sulfinpyrazon, Chinolone (verstärktes Krampfrisiko).
Anwendungsgebiet
Kurzzeitig bei Schmerzen und Fieber, akute Kopfschmerzphase bei Migränemit und ohne Aura.
Einnahme während der Schwangerschaft
Gegenanzeige im 3. Trimenon, abstillen, sonst strenge Indikationsstellung.
Nebenwirkungen
Magen/Darm (sehr selten Blutungen), Zentrales Nervensystem, (selten aseptische Meningitis), Verschlechterung infektiöser Entzündungen (nekrotisierende Fasziitis), Hör-, Sehstörungen, Verkrampfen der Muskeln um die Atemwege (Bronchospasmen), Niere, Haut (bis Lyell-Syndrom, akute generalisierte exanthematische Pustulose), Blut, Labor, Schock, starke allergische Reaktion (Anaphylaxie), lokale Reaktionen, Ödeme, Bluthochdruck, Herzschwäche, sehr selten Leber, Überempfindlichkeit.
Art der Anwendung
Mit Wasser einnehmen.
Warnungen
Vorsicht bei Herz/Gefässschäden, Bluthochdruck, Lupus erythematodes und anderen Autoimmunerkrankungen. Bei Varizelleninfektion Anwendung vermeiden. Verkehrshinweis. Kontrollen: Blutbild, Blutzucker, Gerinnung, Leber, Niere, Augen. Larvierung oder Aktivierung von Infektionen möglich.